* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Die neue Zweigstelle

Susanne und ich hatten gestern mal wieder einen richtig schönen Abend zu zweit. Nach all der Arbeit ist das eine willkommene Abwechslung. Zuerst habe ich für uns ein mariniertes Kalbsfilet gekocht und dann sind wir ins Kino gegangen zu „Liebe“ von Michael Hannicke. Ein wirklich poetischer Film! Uns ist es als Paar wichtig, auch ab und zu Zeit zu zweit ohne die Kinder zu verbringen, das stärkt die Partnerschaft. Wir gehen gern ins Kino, ins Theater und zu Lesungen und wir sind beide riesige Thomas Mann-Fans. Allgemein schätze ich an Susanne, dass sie so eine gebildete und belesene Frau ist. Gegenseitiger Respekt ist das Mittel für eine harmonierende und ausgeglichene Beziehung. Das einzige wirkliche Streitthema unserer Ehe ist meine Vorliebe für schnelle Autos. Als ich zu meinem Lexus dazu noch einen Porsche Carrera gekauft habe, vergaß sich Susanne völlig. Das war eine schwere Krise unserer Partnerschaft. Doch auch die haben wir dank unserem Verständnis füreinander überwunden. Man kann sich auch gar nicht lange streiten, wenn man zusammen ein Geschäft führt, ohne, dass sich dies auf die Arbeit und die Leistung auswirkt. Bald werden wir unser Geschäft noch um eine Zweigstelle in einer nahe liegenden Kleinstadt erweitern und man kann sich gar nicht vorstellen, wie umfassend die vorherige Planung für so ein Vorhaben überhaupt sein kann. In letzter Zeit haben wir Streit mit dem Vermieter wegen der Pacht und es droht uns ein bürokratischer Papierkrieg. Wenn wir in dem neuen Haus nicht schon einiges umgebaut hätten, würden wir ein anderes suchen, aber in dieser Situation können wir uns das finanziell nicht erlauben. Ich hoffe, dass wir auch diesen Konflikt bald durchgestanden haben und endlich mit der weiteren Gestaltung der neuen Zweigstelle beginnen können.
15.10.12 11:09


Werbung


Schöne Bilder der Natur

Die Fotos von unserem Familienurlaub auf Sylt sind fantastisch geworden. Bevor ich sie mir auf Fotopapier drucken lasse, möchte ich sie allerdings noch ein bisschen am Computer bearbeiten. Meine älteste Tochter hat mir da so ein paar Tricks gezeigt, wie das geht. Mit Adobe PhotoShop kann man alles nur Erdenkliche machen – zuschneiden und freistellen, Kontraste und Gradiationskurven ändern, Farbverläufe einstellen. Das ist wirklich ein nützliches Programm. Leider kann ich noch nicht so gut damit umgehen, wie ich es mir wünschen würde. Ich würde gerne einen Kurs besuchen und mit PhotoShop umgehen lernen, dazu schaue ich mich gerade zu passenden Angeboten im Internet um. Fotografie könnte durchaus ein neues Hobby von mir werden. Vor Kurzem erst habe ich mir eine Spiegelreflex-Kamera zugelegt und fotografiere oft stundenlang in meinem Garten. Es ist unglaublich, wie präzise man mit einem Mikrokollektiv die kleinsten Motive in der Natur festhalten kann. Diese Details könnte ich noch viel besser aus dem Bild herausstellen, wenn ich in einem Kurs die Bedienung von Photoshop lernen würde. Als Optiker habe ich ja naturgemäß ein gewisses Interesse an Bildern, das könnte ich ja noch weiter ausbauen. Jetzt gilt es das Fotografieren der Natur im Herbst zu genießen, da ich im Winter wahrscheinlich nicht so schöne Motive haben werde. Ich darf auf keinen Fall vergessen, meinen Garten umzugraben, bevor es richtig kalt wird. Das ist mir nämlich letztes Jahr passiert und viele Pflanzen sind deshalb erfroren. Es war eine Riesenarbeit den halben Garten in diesem Sommer neu zu bepflanzen. Dennoch arbeite ich gerne in der Natur an der frischen Luft. Dies ist ein Ausgleich zu der eintönigen Büroarbeit, die ich für mein Geschäft bewältigen muss.
9.10.12 19:27


Augen auf beim Brillenkauf

Meine Frau Susanne und ich sind gerade eben aus Sylt wiedergekommen. Sylt ist einfach eine wunderschöne Insel und so wahnsinnig entspannend. In chaotischen Situationen stelle ich mir vor meinem inneren Auge immer die Wellen vor, die sich an den Ufern der grünen Graslandschaft brechen. Ein wunderschönes Bild, einfach atemberaubend! Auch unsere Kinder sind begeistert von den weitläufigen Stränden, an denen sie Muscheln und Steine suchen können. Die Wochen auf Sylt sind die herrlichsten Wochen im Jahr! Wir überlegen momentan, uns auf der Insel ein Ferienhaus zuzulegen. Leisten könnten wir es uns mittlerweile, schließlich betreiben wir seit 15 Jahren unser eigenes Brillengeschäft und sind damit wirklich erfolgreich. Während meiner Karriere als Optiker hab ich schon einige Preise gewonnen und bin in Fachkreisen bekannt. Gerne halte ich Vorträge auf Optikerkongressen, dabei ist mein Fachgebiet die Optimierung von weichen Kontaktlinsen. Der Tragekomfort und die Sterilität vieler Kontaktlinsen lässt leider noch zu wünschen übrig und so ist es eine der größten aktuellen Herausforderungen für Augenspezialisten, diese Probleme anzugehen und aus dem Weg zu räumen. Optik ist ein unglaublich spannendes Feld, wenn man sich mit der dazugehörigen Physik und den Fachtermini auskennt. Außerdem verstehe ich die Leute nicht, die bis heute vehement behaupten, eine Brille würde Gesichter entstellen. Manche Brillen sehen komisch aus, aber das liegt meist an der falschen Beratung. Es gibt erstklassige Brillengestelle, die die Augenform und -farbe individuell betonen können. Wem welche Brille steht, ist natürlich Typsache. Ich verstehe die jungen Männer in letzter Zeit nicht, die in mein Geschäft kommen und stets nach sogenannten „Nerd-Brillen“ verlangen. Das sind eckige Brillen mit dicker schwarzer Umrandung, die den meisten Leuten – um ehrlich zu sein – nicht stehen. Heutzutage scheint es bei der Jugend jedoch „in“ zu sein.
2.10.12 18:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung